NEU: BARBARA – Hit or Sh**?

29. Oktober 2015

OHNE DIÄT, OHNE WORKOUT, OHNE TO-DO LISTEN. BARBARA. KEIN  NORMALES FRAUENMAGAZIN.

Vor gut zwei Wochen (15.10.2015) erschien eine neue Zeitschrift am übersättigten deutschsprachigen Lesehimmel. Von und mit:

Barbara Schöneberger.

Das Multitalent, das Männer wie Frauen im selben Maße beeindruckt  (erstere durch ihre Rundungen & ihren derben Humor, letztere durch ihre Selbstironie) hat ein neues Baby. Dabei ist sie schon Mutter, sogar zweifache, außerdem seit Jahren die beliebteste TV-Moderatorin der Deutschen. Und Talkerin. Und Sängerin.
Und jetzt eben noch Redakteurin/ Editor at Large/ Galleonsfigur für BARBARA.

Ich muss gestehen, ich wollte mir das Ding nicht kaufen. Zwar kann ich die Schöneberger echt gut leiden (außer wenn sie mir Fleischsalat verkaufen will, Come on!) – aber nachdem ich das Cover gesehen hatte, war es vorbei.

WTF?!

Wollte das blonde Gift nicht Schluß machen mit Diäten, mit Photoshop und Windmaschine, mit perfekten Bildern und unerreichbaren Idealen?

                                                         Foto: Christian Augustin      Cover BARBARA_1-15

Wieso darf dann nicht Babsi -wie Gott sie schuf- aufs Cover? Normalo Schöneberger aus der Redaktion nebenan? SO COOL waren die von Gruner+Jahr dann wohl doch nicht (immerhin haben sie ihr aber ein kleines Bäuchlein gelassen).

Doch mein Freund brachte mir das Magazin, das in einer Auflage von 350.000 Exemplaren monatlich erscheint, vom Bahnhof mit.

“Damit Du mitreden kannst!”

Das war am Montag. Ich fing Abends an zu blättern- und ich blättere bis heute.
Ich schließe mich sogar auf der Toilette ein, um den Wahnsinnsartikel von Seite 55 noch einmal in Ruhe zu lesen, ohne dass Freund oder Kind dazwischenkommen. Oder wache nachts um 4 auf und überlege, wo es diese geile Kette von Seite 28 nochmal gab, die muss ich googlen. Ich lese und lese. Ich blättere und entdecke wieder Neues, lache, schmunzle, bin ergriffen, abgeturnt oder einfach nur mal kurz in einer anderen Welt.

susi-barbara

SO ist BARBARA.
Da darf die Fotostrecke mit besoffenen Engländerinnen auf Junggesellinnenabschied genauso wenig fehlen wie die netten Sexerlebnisse der Mitdreissiger und -vierziger, abgefahrene Modestrecken, wunderbare Deko-Ideeen, die man so nicht schon 100mal auf Instagram gesehen hat.

Dazwischen wieder bewegende, emotionale Artikel, lustige und wunderbar ansprechende Bilder- nur der Food-Bereich ist nichts für mich. ICH WILL KEINE ROULADEN MACHEN. Nicht jetzt und auch nicht in 10 Jahren. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

FAZIT:

Barbara ist für mich die perfekte Mischung aus NEON, INTERVIEW und FRÄULEIN- meine bisherigen Lieblingsmagazine, die aber jede für sich etwas zu eintönig sind.

BARBARA funktioniert-  ob mit der Schöneberger auf dem Cover oder ohne

barbara2

PS: Die nächste BARBARA erscheint am 3. Dezember.

 

Fotos: groessenwahn, Christian Augustin

You Might Also Like

  • Ruhrstyle 29. Oktober 2015 at 7:26

    Hört sich echt mal nach einer Zeitschrift an die nicht so abgedrochen und ausgelutscht ist, wie die vielen anderen.
    Das die Schöneberger fürs Cover so gephotoshopt wurde, finde ich allerdings schon wieder unsympathisch. Warum wird nicht endlich mal gezeigt, dass auch mollige Frauen schön sein können!?!

    Dein Text ist aber mal wieder sehr sympathisch geschrieben, da schaffe ich es sogar mit dem kommentieren 😉

    viele Grüße
    Rebecca

  • Kate Rebel 29. Oktober 2015 at 9:00

    Ui sehr schöner Artikel. Hab deinen Blog soeben in einer Facebook-Gruppe gefunden und wollte unbedingt den Artikel zum BARBARA-Magazin lesen. Ich bin nämlich auch schon dran vorbei gelaufen, hab es dann aber doch nicht mitgenommen. Vielleicht überleg ich es mir aber auch noch mal, wenn ich mir da deinen Blogartikel so ansehe 😀
    Für die kalte Jahreszeit lohnt es sich ja sowieso ein paar interessante Magazine zur Hand zu haben.

    Liebe Grüße,
    Kate

    • groessenwahn 29. Oktober 2015 at 9:05

      Also ich finde es wirklich erfrischend.. Danke Dir! 🙂

  • Sabine 29. Oktober 2015 at 16:07

    hallo Susi,
    vielen Dank für Deinen tollen Kommentar … ich habe mich dem Kauf der Zeitschrift verweigert, weil ich fand “nicht jetzt auch noch ne Zeitschrift von und mit Frau Schöneberger” … ich fand und finde Barbara Schöneberger wirklich erfrischend und toll, aber langsam geht mir ihre Omni-Präsenz auf den Keks – wie alle erfolgreichen Show-Talente übertreibt sie es jetzt; daher kaufe ich die Zeitschrift auch nach Deinem Kommentar nicht …
    Lieben Gruss
    Sabine

  • Lisa 30. Oktober 2015 at 18:40

    Das hört sich wirklich super toll bin auch schon an der Zeitung vorbei aber habe sie dann doch nicht gekauft.
    Aber nun nach diesem tollen Beitrag überlege ich es mir nochmal.

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Follow
    Get every new post delivered to your inbox
    Join millions of other followers
    Powered By WPFruits.com
    %d Bloggern gefällt das: