TRAVEL: Weiblich, groß & blond- in Indonesien

17. September 2016

Wenn wir große Menschen in den Urlaub fahren, dann werden wir meist noch mehr angestarrt, als das im Alltag sowieso schon der Fall ist. Egal ob wir in Europa bleiben und die Italiener & Spanier sich die Hälse nach uns verrenken- oder es weiter weg, vielleicht sogar in den asiatischen Raum, geht…

Heute erzählt uns Gastbloggerin Lena aus Bonn von ihrer Zeit in Jakarta –

Jakarta… das liegt nochmal wo?

 

jakarta1

 

„Jakarta, liebe Susi, liegt in Indonesien und ist mit 10 Millionen Einwohnern eine der größten Städte weltweit. Ich habe dort dieses Jahr 6 Monate lang Freiwilligendienst geleistet und obwohl die Stadt nicht mit ihrer Schönheit oder vielen Sehenswürdigkeiten glänzt, habe ich mich wirklich verliebt: in die Stadt, das Land und die Menschen.

Es war nicht immer einfach, als weiße Frau (indonesisch: „bule“) mit langen blonden Haaren und 1,85m groß. In Jakarta sind nur wenig Touristen, die meisten „bule“ sind Geschäftsleute oder Touristen, die Jakarta nur als Zwischenstopp nutzen und weiter auf Bali fliegen. Somit bin ich immer aufgefallen, wurde angeguckt und sogar auf der Straße angehupt.

Viele Indonesier haben noch nie „bule“ gesehen

Sie hatten tausend Fragen: „Woher kommst du? Warum bist du so groß? Und Foto, Foto?!“

 

indonesia-381882_960_720

 

Zum Beginn meiner Zeit war es etwas seltsam, wenn fremde Menschen mich nach einem gemeinsamen Foto gefragt oder mir einfach ein Baby auf den Arm gesetzt haben, mit dem natürlich auch gleich ein Bild gemacht werden musste. Kein Wunder, war ich doch größer als 99% der Menschen dort und somit komplett anders-

ich musste meine Größe in einem Land, das nicht für große Menschen ausgelegt ist, aufs Neue lieben lernen.

 

jakarta2

 

Eine meiner ersten Herausforderungen in Jakarta war die Dusche, denn sich darunter zu stellen ist schon eine Kunst und einen Griff zum Abnehmen gibt es bei den meisten Duschen leider auch nicht. Also habe ich das Beste draus gemacht: Limbo-duschen ;), was direkt eine morgendliche Sportübung für meine Beine war.

 Außerdem muss man in Jakarta wirklich auf seinen Kopf aufpassen!!! Es gibt so vieles, was runterhängt oder einfach zu niedrig ist- Bushaltestellen, Türen oder Äste. Und wenn du auf deinen Kopf achten willst und hochguckst, dann kannst du nicht auf die Löcher im Boden achten und du stehst schnell in der Kanalisation.

Also: Hati Hati 😉

(Indonesisch: Aufpassen)

Liebe Grüße, Lena

 

jakarta5

 

You Might Also Like

  • Evelyn 17. September 2016 at 6:46

    Für alle Großen, die gerne Urlaub an der Wärme mit extrem wenig Angestarrtwerden haben wollen gibt’s hier den ultimativen Tip: Geht nach Kroatien – und hier speziell in die Region Dalmatien. Dort sind auffällig viele einheimische Männer auch sehr groß und man fühlt sich daher super wohl. Und obendrauf sind Meer und Essen einfach fantastisch!

    • groessenwahn 17. September 2016 at 9:20

      Tatsächlich?? Das probier ich aus 😉

  • Ilka 21. September 2016 at 16:04

    Lustig, übrigens fand ich Portugal schlimmer als Asien. Während man in P (im Landesinneren ) echt angestarrt wurde, waren die Asiaten sehr freundlich und deutlich diskreter. Zum Piepen allerdings drei Schulmädchen, die hinter meinem Mann hochgesprungen sind um zu testen, wie groß er ist

  • Follow
    Get every new post delivered to your inbox
    Join millions of other followers
    Powered By WPFruits.com
    %d Bloggern gefällt das: