Warum Spontanität uns am Leben hält…

18. Juli 2017

Es gibt einen Satz, der bei mir grundsätzlich nur mit einem spöttischen Lächeln und einer hochgezogenen Augenbraue quittiert wird:

„Sei doch mal spontan, Susi!“

 

 

Egal, ob es um kurzfristige Parties, Wochenend-Ausflüge oder Kaffeetrinken mit Freunden geht- „spontan“ ist bei mir ein Begriff geworden, der eigentlich nicht mehr existiert. Jede Mutter weiß das. Wir richten uns nach den Bedürfnissen des Kindes, dem Schlafbedarf, dem Hunger. Wir planen, wir kommen später, wir disponieren um- also sind wir zwar schon spontan, aber eher in der Problembehebung und nicht, was unsere eigenen Bedürfnisse oder Wünsche angeht.

Bei Alleinerziehenden multipliziert sich das Ganze noch einmal. Wer nicht Oma oder Opa um die Ecke hat und dazu noch einen Expartner, der sich wenig um das  Kind kümmert, braucht gute Nerven, einen guten Babysitter und einen verständnisvollen Chef, um den Alltag zu meistern.

Zeit für sich, den Körper und den Geist, wird immer hinten an gestellt.

Dabei ist es so wichtig, SPONTAN zu sein!!

Wenigstens ab und  zu ein Ausflug in das alte Ich.

Wie, das sag ausgerechnet ich?

Ich bin am Wochenende nach Mallorca geflogen. Samstag Abend um 19 Uhr hin, Sonntag früh zurück. Und das Alles, nur um jemanden zu sehen.

 

 

Es war so herrlich unvernünftig. Stressig. Es war kurzfristig und vor allem war es die beste Entscheidung überhaupt.

Zwei Tage hab ich hin und her überlegt, tu ich’s, tu ich’s nicht….

UND ICH BIN SO FROH, ES GETAN ZU HABEN!

Weil es meinen Horizont erweitert hat (im wahrsten Sinne des Wortes!). Weil es mir wieder einmal gezeigt hat, dass alle Entscheidungen in meiner Hand liegen. Dass ich mein Glück und meine Erfahrungen selbst bestimmen kann. Du möchtest Zuhause bleiben? Bleib da. Du willst mal raus? HAU AB!

Nur zu funktionieren macht nicht glücklich!

Und ja, es gab auch Menschen, die gesagt haben: „Du hast sie nicht alle, für 12 Stunden nach Malle fliegen?“

Aber wisst Ihr was? Alle Menschen, die mir wirklich am Herzen liegen, die ich liebe, die haben gesagt: „AB DAFÜR!“

Danke an meine weltbeste Babysitterin. Ich lieb Dich!

Und ich kann mich nur wiederholen:

Seid doch öfter mal spontan, hm?! 😉 

 

 

You Might Also Like

  • Susanne 18. Juli 2017 at 11:52

    Hallo liebe Susi , du hast alles richtig gemacht mit deinem spontanen kurztrip.. ich bin auch Alleinerziehende Mama einer 4 jährigen Tochter . Habe keine Großeltern in der Nähe und einen Ex Partner der sich so gut wie nicht bemüht . Ich habe nur einen Nachmittag und Abend in der Woche für mich. Freie Wochenenden kenne ich nicht . Für Babysitter fehlt mir das nötige Geld .. aber wenn ich könnte , hätte ich mich genau so entschieden .. ich freu mich für dich ! Lg Susanne

    • groessenwahn 18. Juli 2017 at 13:20

      Danke meine Liebe! Kein Mensch weiß, was wir leisten- außer man ist in derselben Situation. Deswegen weiß ich Deine Worte noch mehr zu schätzen. Und bei allem Stress: irgendwann kommen auch wieder ruhigere Zeiten! Drück Dich! Susi

      • Susanne 18. Juli 2017 at 13:44

        Davon gehe ich auch aus .. 🙂 Alles ist gut .. drück dich auch

    Follow
    Get every new post delivered to your inbox
    Join millions of other followers
    Powered By WPFruits.com
    %d Bloggern gefällt das: