INTERIOR Mein (DIY) Home Office

15. September 2017

Aufgemerkt und im Kalender notiert: Heute ist einer der wenigen Tage, an denen ich Euch wieder mit in Muddis heilige Hallen nehme! Mein neues Esszimmer und einen Teil des Wohnzimmers habe ich Euch schon gezeigt- jetzt geht es in meinen Arbeitsbereich!

Wie die meisten von Euch wissen, arbeite ich halbtags beim Radio. Danach hole ich meine Kleine vom Kindergarten und wir verbringen den Nachmittag und den Abend zusammen- ganz normal, mit Einkaufen, Spielen, Aufräumen, Ausflüge machen, Freunde besuchen etc. Wenn die Maus dann im Bett ist, setze ich mich wieder an den Computer und kümmere mich um mein zweites Kindi: den Blog.

Ab und zu mache ich auch meine Arbeit fürs Radio von Zuhause aus, im Home Office. Deshalb war mir ein großer, heller Arbeitsplatz sehr wichtig.

 

 

Ein „normaler“ Schreibtisch reicht mir nicht, das war von Anfang an klar. Lange Zeit habe ich meine Ideen auf meinem Pinterest-Board „Home Inspo“ gesammelt, bevor der Zufall dann für den richtigen Style gesorgt hat. Ich wollte viel Stauraum sowohl IM Schreibtisch als auch AUF DEM Schreibtisch. Und als ich das alte Holzbrett, auf dem die Maler für den Außenputz unseres Hauses gestanden haben, im Garten entdeckte, wusste ich:

DAS IST MEIN SCHREIBTISCH!

 

 

Der Mix aus weiß und (groben) Holz-Elementen trifft genau meinen Geschmack. Deshalb habe ich das abgewrackte Brett auch nur gereinigt und etwas abgeschmirgelt. Dann habe ich es auf zwei Raumtrenner, die es mittlerweile wirklich in jedem Möbelhaus gibt, gelegt und mit ein paar Schrauben befestigt- Fertig!

Es hat genau die richtige Höhe (nämlich richtig schön hoch!!) und auch die Tiefe ist für die Schräge des Raumes ideal!

 

 

Aus einer anfänglichen Notlösung aufgrund des Budgets ist mittlerweile mein ganzer Stolz geworden: ein DIY Schreibtisch, den es so kein zweites Mal gibt! Neben meinem Laptop haben auf dem langen Holzbrett noch Schreibutensilien, Zeitschriften und mein Drucker Platz. In den Boxen der Regale verschwindet das Chaos ganz easy- dort finden die Bastelsachen meiner Tochter genauso ihren Platz wie Steuererklärungen oder Fotoalben.

 

 

Auf der Mauer unter dem Dachflächenfenster habe ich mir mein eigenes Inspo Board gemacht- dort merke ich mir Looks, die mich faszinieren. Wenn ich nämlich Zeitschriften lese, dann fehlt danach immer die Hälfte der Seiten! 😉

 

 

Ach ja, und wenn Ihr jetzt denkt:
Lecko mio, ganz schön ordentlich, die Susi!

Hier noch ein Outtake: So sah es für das Schreibtisch-Shooting nämlich hinter der Fotografin aus…  😉

 

 

Und nu Butter bei die Fische, Herrschaften:

Wie gefällt Euch mein „DIY“Arbeitsbereich? 

 

You Might Also Like

Follow
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com
%d Bloggern gefällt das: