Servus! #newshirtintown

1. September 2017

Ich dachte immer, Ed Hardy Shirts wären unterirdisch. Aber seit diesem Sommer wissen wir, es geht noch schlimmer. Die Plage der Levi’s Shirts hat die Zivilisation heimgesucht. Der einzige, den das noch glücklich macht, ist der Basarverkäufer im Urlaub. Der kann sich nach der Saison nämlich zur Ruhe setzen. Ansonsten sind diese Dinger einfach durch.

Aber woher kam eigentlich der Hype? Ich hab recherchiert: Levi’s selbst hatte das Ding bei der letzten Fashion Week in Berlin der gesamten anwesenden Influencerschaft geschenkt. Und die Rechnung ging auf- kurz darauf quollen die sozialen Netzwerke über vor hübschen Fastmodels im weißen Shirt mit rotem Logo.

Ob das Coca Cola, Supreme und Co ähnlich gemacht haben?

 

 

Und noch viel wichtiger: Können wir das jetzt bitte abschließen?! Statement Shirts schön und gut. Aber eine Werbung spazieren tragen? Völlig umsonst bzw selbst dafür bezahlen?! MUHA!! Ich hätte da auch schon ein Alternative. Also eigentlich mehr als als das….Denn:

WIE GEIL SIND DENN BITTE DIE SHIRTS HIER?

 

 

Und wo kommen die neuen Musthaves her? Aus meiner Hood. Aus Ingolstadt! (Ohne Scheiss, wir werden langsam cool, ich glaub es nicht..) Die Idee zu den Servus Shirts hatte Florian Drexler. Er ist eigentlich (Achtung, Ingolstadt Klischee!) Audianer und betreut dort die logistischen Prozesse:

„Obwohl ich mit meinem Job sehr zufrieden bin, dachte ich mir, dass ich mit 30 Jahren doch einfach mal was riskieren kann. Und so kam ich über Nacht auf die Idee, etwas mit Textilien zu machen. Dass der bayerische „Nationalstolz“ sowieso total angesagt ist und ich etwas Regionales machen wollte, war dann die Geburtsstunde für den Servus Shop. Viele sagen, das Logo erinnert an Levi’s oder Supreme- damit haben sie auch Recht. 😉 Aber letztendlich ist das Shirt schlicht, aussagekräftig und original bayerisch!“

 

 

Bei der Umsetzung seines Vorhabens hatte Florian ganz klare Vorstellungen: „Wichtig bei dem Ganzen war mir, gewisse Punkte einzuhalten, hinter denen ich stehe:
Die Shirts und Beutel sind aus feinster Bio-Baumwolle und fair gehandelt, also angemessene Löhne, keine Kinderarbeit etc. Bedruckt werden sie hier in der Region, frei nach dem Motto #supportyourlocaldealer.“
Und jetzt solltet Ihr ’nen flinken Finger haben Herrschaften, denn der Servus Shop geht genau HEUTE an den Start!
Ein Shirt (unisex, S – XXL) kostet übrigens 25€ , ein Turnbeutel 15€ und ein Jutebeutel 12€.

 

Und i sag zum Abscheid leise.. genau.
Servus.

 
 

You Might Also Like

Follow
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com
%d Bloggern gefällt das: