(Be-)Merkenswert KW 47

24. November 2017

Im Wochenrückblick geht es dieses Mal um Dinge, die niemand gerne anspricht.

 Und warum es wichtig ist, es trotzdem zu tun.

 

Beispiel Nr 1: Abtreibung

 

Diese Woche Thema bei mir: der Prozess um die Ärztin Kristina Hänel, die sich heute vor dem Gießener Amtsgericht verantworten muss (Einzelheiten im Mittwochs-Post). Aber: sie ist nicht allein! Rund 110 Tausend Menschen haben ihre Petition unterzeichnet und in diesen Minuten beginnt vor dem Amtsgericht die erste von zwei Demonstrationen. Auch Politiker des Deutschen Bundestages haben ihr Kommen angekündigt.

So werden noch mehr Medien und Menschen auf das Thema aufmerksam- und Kristina Hänel kann hoffentlich bald wieder ohne Drohungen und strafrechtliche Verfolgung praktizieren… wie es in einem aufgeklärten Land im Jahr 2017 der Fall sein sollte!

UPDATE

Ärztin Kristina Hänel wurde zu 6000€ Geldstrafe verurteilt. Die Petition läuft weiter.

 

 

 

Beispiel Nr 2: Pleite sein

 

Blogger sind hip, haben reiche Eltern, schnelle Autos, Bauchmuskeln, Extensions und nen niiiiicen Boyfriend, der ihnen zur besten Karrierezeit nen Antrag macht #isaidyes. Sie haben ständig Pakete von eintausend verschiedenen Shops im Altbauflur mit Stuckdecke stehen und ihre Angorakatze ist so weich! Sie gehen geschminkt und mit Fakelashes ins Bett und wachen mit einem Avocado Frühstück auf dem blütenweißen Laken wieder auf.

 

Ähnlichkeiten mit Bloggerinnen sind rein zufällig.

 

Und dann gibt es mich. Ich weiß gar nicht, ob ich Blogger heißen darf. Ich erzähl gern, bin aber wenig hip. Meine Eltern sind weder arm noch reich und ich fahre einen Rentnerporsche durchschnittlichen Kleinwagen. Wenn ich Pakete bekomme, dann von mytoys und wenn sie doch mal für mich sind, passt mir die Hälfte nicht. In meinem Flur gehört seit einem Jahr die neue Badezimmertür verputzt. Ich gehe zwar auch oft geschminkt ins Bett, aber nur, weil Wein gleichgültig macht. Außerdem wache ich morgens als Waschbär auf – ganz ohne Avocados. Ich habe zwei Jobs und ein Kind ohne Mann (alleinerziehend kann ich nicht mehr hören). Ich hatte im letzten Jahr verdammt viele Anwaltsrechnungen zu bezahlen und im letzten Monat musste ich 300 Euro Strom nachzahlen. Die Auto-Jahresversicherung wartet noch noch darauf, beglichen zu werden.

Normal.

Und ich hätte verdammt viele Ideen für den Black Friday. JA MANN! Ich würde ALLES KAUFEN!

Ich bräuchte dringend eine Kamera für den Blog oder dieses Kleid für Weihnachten oder diesen megageilen Rollkragenpulli.

Aber:

Geht eben grade nicht. Und wieso sollte ich Euch das Klischee des Bloggermädchens vorspielen? Nein, ich bin ganz normal, ich hab auch mal fettige Haare (z.B. jetzt grade) und ich bin auch mal pleite. Ich bin nicht besser oder mehr, cooler oder influenceresker als Ihr. Und reicher auch nicht.

Habe fertig.

WOCHENENDE!

Lasst es Euch gut gehen, Ladies und Gentlemen. Ich zelebriere jetzt meinen freien Tag und guck “Clueless”. Dazu ess ich meiner Tochter heimlich die Schokolade weg, weil es mein PMS so wünscht.

Wieder so ‘ne Wahrheit.. That’s life. 😉

 

 

You Might Also Like

  • Jacqueline Richter 24. November 2017 at 14:17

    😉 ich bin auch etwas zu pleite für Black Friday….so warte ich aufs Weihnachtsgeld und hab ein paar Sachen bestellt, die wie bei Dir wahrscheinlich eh nich passen werden und zurück gehen…die meisten Klamotten braucht man nicht wirkich, wenn man ehrlich zu sich aber manche Sachen eben doch…abnehmen geht echt ins Geld! 😉

    Aber Danke für den Blick hinter die Kulissen…deshalb mag ich Deinen Blog so gern…:)

    • groessenwahn 24. November 2017 at 15:34

      Danke meine Liebe! Ich hab auch nicht nur Applaus bekommen, aber so bin ich eben. 😉 Schönes Wochenende! Susi

  • Wioleta 25. November 2017 at 6:04

    Hallo Susi,

    Wir sind zwar nicht nur ein Elternteil, aber immer eins das lernt. Somit habe ich diese ganze Woche nichts gekauft, habe kein einziges Geschenk da und bin ebenfalls immer pleite. Und diese Woche kommt immer direkt vor dem Gehalt
    Ich hoffe, dass es bei dir irgendwann besser wird. Vielleicht legen wir beide für nächstes Jahr einfach etwas für den Black Friday zurück und legen dann mal richtig los

    • groessenwahn 6. Dezember 2017 at 7:38

      Ich darfs gar nicht sagen.. aber ich hab mir ne Kamera gekauft. Aber nicht weitersagen. 😀

  • Dagmar 25. November 2017 at 10:39

    Und wenn frau mal richtig hinschaut, bemerkt sie, das die Angebote an “Blackfriday” auch nicht besser sind, als zu anderen Zeiten des Jahres!!!!! Ja, ich habe was bestellt, aber a) nur weil mir die Hautcreme ausgeht und b) ich Schiß habe, das ich die Amazon-Gutscheine in meinem Email-Postfach lösche und beide Bestellungen hätte ich mit denselben Rabatten auch letzte Woche oder in 2 Monaten tätigen können! Ja und ich habe “richtig” aufgepasst!

    • groessenwahn 6. Dezember 2017 at 7:39

      Da hast Du absolut Recht Dagmar.. man muss echt aufpassen! LG Susi

    Follow
    Get every new post delivered to your inbox
    Join millions of other followers
    Powered By WPFruits.com
    %d Bloggern gefällt das: