Akku leer? 10 Dinge, die Dir gut tun!

25. August 2017

Dauerstress, gesundheitliche Herausforderungen, juristischer Ärger… pünktlich zu den Sommerferien hat sich das Gas geben ohne Limit mal wieder gerächt: Nierenbeckenentzündung marsch marsch! Und genau deshalb waren die vergangenen drei Tage Wellnessen in Österreich auch Gold wert. Ich hab mir dort neben der vollen Gönnung von gutem Essen, Natur, viel Sonne und Kuscheln mit meiner (ebenfalls kranken) Maus nämlich auch mal Gedanken gemacht-

was ist denn mein “Rezept” zum Runterkommen?

Hier sind meine persönlichen Relax Tipps-

10 Dinge, die Dir gut tun!

 

1. RESUMEE

Statt der ewigen TO DO Listen endlich mal eine WELL DONE Liste machen! Was hast Du im letzten Jahr/ im letzten halben Jahr geschafft? Ich mach das an Silvester, aber wieso gönn ich mir so eine befriedigende Rückschau nicht öfter mal?

Nicht mehr denken: “Mann ey, Susi, Du hast immer noch nicht abgenommen!!”

sondern:

“Du hast gearbeitet wie ein Tier, du hast Dir und Deiner Tochter einen tollen Urlaub finanziert, Du hast eine wunderbare Wohlfühloase gezaubert..” uswusw.

 

2. KICK IT

Kontakte, die Dir nicht mehr gut tun, löschen.

XXXXXXXXXXXXX

 

3. SOULFOOD

Geh lecker essen, ganz allein oder mit Freunden, die Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

4. GO CRAZY

Etwas total verrücktes machen. Nach Malle für eine Nacht oder so.

 

5. INSPIRATION

Ein Buch lesen, einen Film schauen. Bei mir hilft immer alles von Paulo Coelho und mit Melissa McCarthy.

 

6. TRAVEL GOALS

Wohin wolltest Du schon immer mal reisen? Was musst Du gesehen haben in diesem Leben? Auch wenn Du grade pleite bist- dann plane Deinen nächsten Urlaub!  Oder einen Trip zum AUSZEIT-Festival Ende September?!

 

7. FLOWER POWER

Blumen. Wieso nicht einfach mal sich selbst mit einem Blumen-Abo belohnen?! Jeden Monat wieder schön! Zum Beispiel via bloomon.de

 

8. SHOPPING

Ok, manchmal müssen es eben Schuhe sein. Oder Unterwäsche. Oder einfach irgendein ein Teil, das Du ganz wundervoll findest. Ich finde, es darf auch mal teuer sein, wenn es bewusst geschieht.

 

9. HIDE AWAY

Jeder von uns kennt einen Platz, wo er abschalten kann. Ob es der Baggersee ist, die Pferdekoppel, die Berge, Omas Häuschen, Die Bibliothek oder der Platz auf der Bank mitten in der Fussgängerzone. Erinnere Dich und begib Dich dorthin. Für mindestens 2 Stunden.

 

10. OFFLINE

Schalt ab. ALLES. Wlan weg, TV & Radio aus, diesen Blog schließen, Dein Handy ausschalten und der Jogginghose zeigen, dass es noch ein Leben außerhalb der Wohnung gibt. Dann: sich mal wieder richtig durchschwitzen. Gibt ein gutes Gewissen und eine Riesenladung Dopamin völlig umsonst!

 

Was sind Eure Tipps zum Runterkommen & Entspannen? 

No Comments

Leave a Reply