Mein peinlichster Moment als große Frau

6. März 2018

Es ist schon ein paar Jährchen her, da traf ich auf einem Boxkampf hinter den Kulissen Sänger Peter Maffay. Ein Mann mit unheimlich viel Ausstrahlung, der viel lachte und vor allem unheimlich geduldig war: er unterhielt sich angeregt mit allen, denen er vorgestellt wurde. Hände schütteln im Minutentakt, ein Promi eben, aber gleichzeitig ein so geerdeter Mann, dass es fast schon eine Wohltat war.

Nun, Peter Maffay ist eher klein.

Das ist jetzt keine große Überraschung. Um genau zu sein, misst Herr Maffay 1,68m und liegt damit 10 cm unter dem deutschen Durchschnitt. Ich bin 1,86m lang UND hatte an diesem Abend hohe Schuhe an- uns trennten also ca. 25 cm.

Und weil ich auch ziemlich aufgeregt war, als ich ihn um ein gemeinsames Foto bat, hatte ich wohl einen kurzen Blackout. Als ich mich nämlich zu ihm bücken wollte, ging er ebenfalls etwas in die Knie (WIESO?!?!?!). Darauf ging ich noch weiter runter-

Und dann kniete ich neben ihm. 

 

AUF DIE KNIE!

 

Das klingt jetzt auf Anhieb nicht soooo schlimm. Aber um die Situation mal objektiv zu beschreiben:

Da kniet eine Blondine neben einem erwachsenen Mann, mitten auf einem Event. In Kleidchen, Strumpfhose und Heels.

Die umstehenden Menschen müssen gedacht haben, ich wäre betrunken, 100 prozentig. Ich hatte uns beide damit ziemlich blamiert. Denn ich wirkte wie ein besoffenes Groupie und er wie von einer Komikerin bloßgestellt.

“Kuck ma Peterrrrrr, ich bin sogar auf Knien noch größer als Du im Stehen!”

TUSCH!

Wahrscheinlich gucke ich deswegen auch so brutal gut gelaunt in die Kamera- weil ich genau wusste:

Kacke, das hier… das ist grad… MEGAPEINLICH.

 

Kennt Ihr auch solche Momente?

Sagt bitte JA! 😀

 

No Comments

Leave a Reply